Porsche 356 Speedster mieten - Oldtimer Cabrio von 1959 (Replika)

Porsche fasziniert. Der 911 ist der Inbegriff eines Sportwagens. Porsche-Kenner wissen, die Faszination Porsche startete einst im Jahr 1948 mit dem ersten Serienmodell von Porsche – dem Porsche 356. Genießen Sie diesen Ur-Porsche und mieten Sie unser 1959er Porsche 356 Speedster Cabrio (Replika). Elegant bereisen Sie mit diesem Oldtimer die Straßen südlich von München. Spielerisch bezwingen Sie jeden Anstieg in den bayrischen Voralpen und bewegen den Porsche 356 durch traumhafte Landschaften, vorbei an malerischen Seen und bayrischem Alpenpanorama.

Originale 356 Cabrios erreichen heutzutage leicht Preise jenseits der 200.000 Euro. Unser Modell – ein Intermeccanica 356 Replika – ist eines von 608 Exemplaren die zwischen 1976 und 1979 von Intermeccanica gebaut wurden. Replikas von Intermeccanica sind für ihre Detailtreue und hervorragende Montagequalität bekannt. Unser Modell ist eine originalgetreue Nachbildung eines 1959 356A Speedster Convertible D. Die Convertible D Modelle besitzen eine höhere Windschutzscheibe und ein Verdeck mit größerer Heckscheibe. Dadurch eignen sich die Convertible D Modelle auch für Fahrer mit einer Größe über 180cm.

Der Vorbesitzer – ein Porsche Sammler aus Kalifornien – hat den 356 über die Jahre hervorragend gepflegt. Im Jahr 2013 wurde der 356 zuletzt technisch restauriert sowie Innenraum und Verdeck aufbereitet und erneuert. Ausgestattet ist unser Exemplar mit einem 1915ccm VW Type 1 Motor. Die 4-Gang-Schaltung macht Spaß und lässt den 356 bequem über ausgiebige Landstraßen touren. Er fährt sich leicht, wendig und schnell. Der Type 1 Motor versprüht einen sonoren Sound und lässt jede Ausfahrt zu einem echten Genuss werden. Die für damalige Zeiten üblichen Kokosmatten im Fußraum runden dabei das nostalgische Gesamtbild ab.

Der Porsche 356 ist atemberaubend schön und ein echter Sportwagen der 50er Jahre. Seit 2017 befindest sich dieser schöne 356 in unserem Besitz. Starten Sie durch und genießen Sie eine Ausfahrt in unserem Porsche 356 in die bayerischen Alpen.

„Zeitlos und elegant.“

Der 356 wurde von Ferdinand „Ferry“ Porsche, Sohn von Ferdinand Porsche Senior, entworfen und war als ein kleiner, leichter Sportwagen konzipiert. Der 356 war das erste Automobil das den Namen Porsche trug. Technisch und auch im Design teilte sich der 356 viele Merkmale mit dem VW Käfer der damaligen Zeit. Die Produktion des 356 begann 1948 in Gmünd in Österreich und wurde 1950 zurück nach Zuffenhausen verlegt.  Eines der technischen Highlights im 356 war das ab 1951 weltweit erste Synchrongetriebe. Ab 1952 wurde auch der Motor, obwohl weiterhin auf VW basierend, nach und nach mit Porsche-spezifischen Elementen verbessert. 1952 leistete der 356 schließlich stolze 60 PS.

1953 gelingt es Porsche mit Hilfe von Max Hoffman den 356 in die Vereinigten Staaten einzuführen. Hoffman fungiert als einziger US-Importeur. Hoffman war es auch der Porsche zu einem weniger kostspieligen, „abgespeckten“ Modell drängt – den Speedster. Das schöne Wetter in Kalifornien, eine umfangreiche Fanszene sowie jede Menge Amateur-Rennen verhelfen dem Speedster in den USA zu seinem Erfolg. Bis 1959 werden 4.100 Speedster verkauft.

Über die Jahre verbessert Porsche den 356 weiter. Auf den Speedster folgt der komfortable Convertible D sowie die Modelle 356B und 356C. Technisch bietet Porsche seinen Kunden im Laufe der Jahre stärkere Motoren an. 1963 leistet das Top-Modell, der Carrera 2, stolze 130 PS.

Nach 18 Jahre endet die Produktionszeit des 356 im Jahre 1966. Insgesamt wurden mehr als 76.000 Exemplare produziert, etwa die Hälfte der gesamten Produktion existiert heute noch.

In der Motorpresse war der 356 stets beliebt. Es gibt kaum ein klassisches Rennen, das der 356 nicht gewonnen hat: die 24 Stunden von Le Mans, die 1000 Kilometer von Buenos Aires, die Mille Miglia, die Targa Florio und die Carrera Panamericana. Der Porsche 356 war immer vorne dabei. Im Jahr 2004 rangierte Sports Car International den 356C unter den Top-10 ihrer Liste an Top-Sportwagen der 1960er Jahre.

Auch unter Prominenten war der Porsche 356 beliebt. James Dean fuhr einen, Schauspielerkollege Steve McQueen ebenso und auch Hippierock-Sängerin Janis Joplin. In Filmen wie Top-Gun und Bullitt hatte der 356 ebenfalls seine Auftritte. Ohne Frage zählt der Porsche 356 zu den begehrtesten Porsche aller Zeiten und zählt zu den automobilen Stilikonen der Fünfzigerjahre. Allgemein gilt der Speedster als der begehrteste aller Porsche der 356er Serie und versprüht durch seine zeitlose Eleganz eine ultimative Anziehungskraft. Der perfekte Zweisitzer für eine nostalgische Ausfahrt in den bayerischen Alpen.

„Der Ur-Porsche.“

Steckbrief

Baujahr:1959 (1979 by Intermeccanica)
Hubraum:1915 ccm
Leistung:ca. 80 PS
Getriebe:4-Gang manuell
Motor:4-Zylinder Boxermotor (VW Typ 1)
Sitzplätze2
Lackierung:Maroon Red
Innenraum:Leder Schwarz

Preis

8 Std. (inkl. 200km)
349.00€
2 Tage (inkl. 400km)599.00€
3 Tage (inkl. 500km)849.00€
Mehrkilometer1,00€/km

Kontakt

  Föhrenstraße 112
  83052 Bruckmühl
  Google Maps
   08062/8099280
  info@kult-oldtimer-mieten.de
  Kontaktformular

Back to top